Kurmusik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKur-mu-sik
WortzerlegungKurMusik
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Kurkapelle
Beispiel:
ein Sonntag mit Kurmusik auf der Terrasse [Th. MannZauberb.2,157]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von unserem Balkon konnte man die Klänge der Kurmusik hören.
Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 7833
Trotzdem, sagt Remmers, gebe sein Unternehmen jedes Jahr "sehr viel Geld" für die Kurmusik aus.
Die Zeit, 10.07.1995, Nr. 28
Für Unterhaltung ist durch täglich zweimalige Kurmusik und sonstige Veranstaltungen bestens gesorgt.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1916
Wo es gilt, Prioritäten festzusetzen, ist im Zweifelsfalle eine Krankengymnastin eben doch wichtiger als die Kurmusik oder ein pompöses „Haus des Kurgastes“.
Die Zeit, 20.10.1972, Nr. 42
Bad Reichenhall pflegte stets traditionelle Veranstaltungen wie Kurmusik und philharmonische Weihnacht und nun soll eine Sommerreihe dem Kurort weitere Gäste zuführen.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.2004
Zitationshilfe
„Kurmusik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kurmusik>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kurmittelhaus
Kurmittel
Kurliste
Kurleben
Kürläufer
Kurorchester
Kurort
Kuros
Kurpackung
Kurpark