Kurkapelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKur-ka-pel-le
WortzerlegungKurKapelle1
eWDG, 1969

Bedeutung

Orchester, das in Kurorten zur Unterhaltung der Gäste spielt

Typische Verbindungen
computergeneriert

bolschewistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kurkapelle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keine Kurkapelle unterhält hier die Gäste, sie sitzen ruhig in den Anlagen.
Die Zeit, 03.04.1981, Nr. 15
Man könnte eine kleine Kurkapelle von vielleicht 15 Mann gründen und Kaffeehausmusik machen.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 173
Noch heute behauptet das P. seinen Platz in der Unterhaltungsmusik von Kurkapellen und Kaffeehausensembles.
o. A.: P. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 3208
Wenn er dort die Kurkapelle dirigierte, hörte ihm Kaiser Wilhelm I. zu.
Nick, Edmund: Strauß (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 21078
Es dauerte nicht lange, bis das "Borkum-Lied" regelmäßig von der Kurkapelle gespielt und der Text von den anwesenden Badegästen begeistert mitgesungen wurde.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.2002
Zitationshilfe
„Kurkapelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kurkapelle>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuriosum
Kuriositätenkabinett
Kuriositätenhändler
Kuriosität
kurioserweise
Kurkarte
Kurklinik
Kurkonzert
Kurkosten
Kurkuma