Kurator, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kurators · Nominativ Plural: Kuratoren
Aussprache
WorttrennungKu-ra-tor (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Verwalter, leitender Beamter
Beispiele:
der Kurator einer Stiftung
er war früher Kurator (= aufsichtführender Beauftragter des Staates) der Universität
[der] Stellvertreter des Tierparkdirektors und Kurator für Reptilien, Amphibien und Fische [Tageszeitung1966]
2.
veraltet Vormund, Pfleger
Beispiel:
für den minderjährigen Erben wurde ein Kurator eingesetzt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kurator · Kuratorium · Kuratel
Kurator m. ‘Verwalter, Pfleger’, in der Rechts- und Behördensprache bis in die 1. Hälfte des 20. Jhs. üblich, namentlich im Sinne von ‘Vormund’, doch auch als ‘Verwalter einer Stiftung, Vermögensverwalter’ und ‘staatlicher Aufsichtsbeamter der Universität’; heute nur noch selten. Die auf lat. cūrātor ‘Besorger, Pfleger, Wärter, Verwalter, Vormund’, Nomen agentis zu lat. cūrāre ‘Sorge tragen, besorgen, pflegen’ (von lat. cūra ‘Sorge, Fürsorge, Behandlung, Besorgnis’, s. ↗Kur), zurückgehende Bezeichnung gelangt im späten 15. Jh. aus dem Juristenlatein ins Dt. Kuratorium n. ‘Verwaltungsausschuß, Aufsichtsbehörde’, älter auch ‘Amt, Einsetzungsurkunde eines Vormunds oder Pflegers’; seit Anfang des 18. Jhs. vorkommende terminologische Bildung zum Neutrum des Adjektivs lat. cūrātōrius ‘zum Kurator gehörig’ (vgl. mlat. curatorium ‘Wohnsitz des Kurators’). Kuratel f. ‘Vormundschaft, Pflegschaft’, als Rechtsausdruck nicht mehr in Gebrauch, doch in der Wendung unter Kuratel stehen ‘bevormundet werden’ noch bekannt, beruht auf Übernahme (Ende 16. Jh.) von gleichbed. mlat. curatela (wohl kontaminiert aus lat. cūrātio ‘Besorgung, Pflege, Verwaltung’ und tūtēla ‘Schutz, Obhut, Vormundschaft’); vgl. ferner mfrz. frz. curatelle (14. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bevollmächtigter · Kurator · ↗Vertreter · ↗Verwalter · ↗Vormund  ●  ↗Repräsentant  geh.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausstellung Ausstellungsmacher Biennale Documenta Fazit-Stiftung Galerist Gemäldesammlung Hauptstadtkulturfonds Konservator Kritiker Kunsthall Kunsthistoriker Kunsthändler Kunstkritiker Kunstmuseum Kunstsammler Kunstwissenschaftler Kuratorin Künstler Museum Museumsdirektor Museumsleiter Museumsleute Mäzen Pavillon Restaurator Sammler Schafhausen Schau zusammentragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kurator‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erstaunt stellten die Kuratoren bei ihrer Suche fest, wie wenig die lesbische Szene untereinander vernetzt ist.
Der Tagesspiegel, 28.05.1997
Schon in der Auswahl verfolgten die beiden Kuratoren völlig verschiedene Ziele.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.1994
Sie waren nicht glücklich, sie trotteten mit, hinter dem Kurator her.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 429
Der Kurator war noch Herr von Warnstedt, aus der hannoverschen Zeit, schwer leidend; er genoß daher nur noch die Pietät für frühere Tätigkeit.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 3059
Als Vertreter der sowjetischen Zone ist der Kurator der Universität Halle anwesend.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 17977
Zitationshilfe
„Kurator“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kurator>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kurativ
Kuration
Kuratie
Kuratel
Kurat
Kuratorium
Kuratoriumsmitglied
Kuraufenthalt
Kurbad
Kurbehandlung