Kunststopferei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKunst-stop-fe-rei (computergeneriert)
WortzerlegungKunstStopferei
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
das Kunststopfen
Beispiel:
daß ich im Lette-Verein die Kunststopferei gelernt habe [FontaneTreibelI 3,330]
2.
Betrieb, in dem kunstgestopft wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Glücklicherweise kannte ich in Düsseldorf eine Kunststopferei auf der Königsallee, und als wir dort landeten, kaufte ich ihm zur Erinnerung einen tiefgefrorenen Apfelstrudel im Supermarkt.
Die Zeit, 19.01.1970, Nr. 03
Die geschickten Seeltänzerinnen-Hände meiner Mutter versuchen sich in der Kunststopferei.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 255
Zitationshilfe
„Kunststopferei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kunststopferei>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kunststopfen
Kunststoffverarbeitung
Kunststoffteil
Kunststofftechnik
Kunststoffschlosser
Kunststück
Kunststudent
Kunststudium
Kunstsystem
Kunstszene