Kunstfrage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKunst-fra-ge (computergeneriert)
WortzerlegungKunst-frage

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer heute Kunstfragen abhandelt, muß Stellung beziehen, nicht nur im Ästhetischen.
Die Zeit, 17.04.1970, Nr. 16
Schon aus diesem Grunde ließe sich die soziale Kunstfrage leichter lösen als die soziale Magenfrage.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 27033
Wobei es natürlich zum Wesen des modernen "Cicerone" gehört, eine Autorität in Kunstfragen sein zu wollen.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.2002
Die ideellen Gesamtgeschäftsführer der Republik Österreich haben daher in Kunstfragen eine unbestechliche Meinung.
konkret, 1996
Wie wenig häufig bei Kommissionen über Kunstfragen allgemeinerer Art herauskommt, bewies die 1874 tagende Kommission über Reinigung und Tränkung der Gipsabgüsse.
Bode, Wilhelm von: Mein Leben, 2 Bde. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 1766
Zitationshilfe
„Kunstfrage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kunstfrage>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstforum
Kunstform
Kunstförderung
Kunstförderer
Kunstflug
Kunstfreiheit
kunstfremd
Kunstfreund
Kunstführer
Kunstgalerie