Kunsterlebnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kunsterlebnisses · Nominativ Plural: Kunsterlebnisse
Aussprache
WorttrennungKunst-er-leb-nis
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
der Gang durch die Gemäldegalerie war für ihn ein starkes Kunsterlebnis

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie zielt darauf ab, durch niveauvolle Kunsterlebnisse das Leben schöner zu gestalten.
Einheit, 1971, Nr. 6, Bd. 26
Allerdings ist dieses Kunsterlebnis in vielleicht noch weitere Zukunft gerückt.
Der Tagesspiegel, 14.11.2001
So scharf übrigens sind die beiden Standpunkte nicht voneinander zu trennen, Kunsterlebnis benötigt das eine und das andere.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 905
Kunsterlebnis - das ist in Berlin momentan so, als wolle man aus einem Feuerwehrschlauch trinken.
Die Welt, 01.10.2005
Es zeigt sich einmal, daß das römische Kunsterlebnis ein Bildungserlebnis ist, nicht wie beim Griechen ein Urerlebnis.
Forschungen und Fortschritte. Nachrichtenblatt der deutschen Wissenschaft und Technik, 1947, Nr. 22/23/24, Bd. 21/23
Zitationshilfe
„Kunsterlebnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kunsterlebnis>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunsterfahrung
Kunstepos
Kunstepoche
Kunstentwicklung
Kunstenthusiast
Kunsterzeugnis
Kunsterzieher
Kunsterziehung
Kunstexperte
Kunstfahren