Kunstdarm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKunst-darm
WortzerlegungKunstDarm
eWDG, 1969

Bedeutung

künstliche Wursthülle

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch Würste mit Kunstdärmen sind für den Grill ungeeignet, weil unser Organismus nicht daran gewöhnt ist, Plastik als essbar zu akzeptieren.
Die Zeit, 12.07.2010, Nr. 28
Formaldehyd dient zur Wärmeisolierung, ist Bestandteil von Mundwässern, Kunstdärmen für Würste, Farben und Lacken, Papier und Verpackungsmaterialien.
Die Zeit, 01.06.1984, Nr. 23
Andere Werbestrategen lassen den glücklichen Verbraucher den Schafswollpullover ablegen und in T-Shirts aus recycelten Polyethylen-Flaschen die Supermärkte nach Kunstwurst im Kunstdarm absuchen.
Süddeutsche Zeitung, 11.04.1996
Das kann auch der schönste Natur- oder Kunstdarm außen herum nicht verbergen.
Süddeutsche Zeitung, 03.05.2004
Aus Natur- oder Kunstdarm fertigt der Modedesigner raffinierte Kleider im Monroe-Stil.
Der Tagesspiegel, 16.01.2002
Zitationshilfe
„Kunstdarm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kunstdarm>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstcharakter
Kunstbuch
Kunstbrut
Kunstborste
Kunstblut
Kunstdenkmal
Kunstdieb
Kunstdiebstahl
Kunstdinge
Kunstdiskussion