Kulturrat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kulturrat(e)s · Nominativ Plural: Kulturräte
Aussprache
WorttrennungKul-tur-rat (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ansicht Bonner Botschaft Bundesverband Ehrenpreis Generalsekretär Geschäftsführer Heinrich-Böll-Stiftung Kulturgroschen Kulturstiftung Musikrat Ostdeutsche Schaffung Spitzenverband Vorsitzende auffordern befürchten begrüßen deutsch deutsch-französisch interamerikanisch kritisieren ober ostdeutsch protestieren päpstlich schwedisch vergeben vertreten warnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kulturrat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Deutsche Kulturrat machte sich immer für diese Zuordnung stark.
Die Zeit, 25.02.2008 (online)
Der Deutsche Kulturrat ist schon froh, dass wenigstens kleine Veränderungen vorgenommen wurden.
Der Tagesspiegel, 20.05.2001
Was nicht verwundert, denn jeden Tag wird der Kulturrat mit neuen Angeboten für das Kulturfest 1999 überhäuft.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.1997
Der Bund Deutscher Architekten und der Deutsche Kulturrat machten die hinter verschlossenen Türen ausgeheckten Pläne in einem Forum 1984 öffentlich.
Der Spiegel, 14.04.1986
Die Deutsche Zentrumspartei fordert von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen die Initiative zur Schaffung eines deutschen Kulturrats.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 10039
Zitationshilfe
„Kulturrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kulturrat>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulturrasse
Kulturpsychologie
Kulturprozess
Kulturprojekt
Kulturprogramm
Kulturraum
Kulturredakteur
Kulturredaktion
Kulturreferat
Kulturreferent