Kulturdenkmal, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKul-tur-denk-mal
WortzerlegungKulturDenkmal
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
das Schloss ist ein altes, wertvolles Kulturdenkmal
die Pflege der nationalen, heimatlichen Kulturdenkmäler

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besichtigung Dom Erhalt Erhaltung Freilichtmuseum Menschheit Naturdenkmal Pflege Rang Restaurierung Rettung Ruine Sehenswürdigkeit Unesco Verfall Zerstörung bedeutend bedroht besichtigen ehrwürdig einzigartig erhaltenswert frühchristlich gefährdet herausragend schützenswert unersetzlich weltberühmt wertvoll zerstört

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kulturdenkmal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber Trinity ist wesentlich mehr als nur ein überwältigendes Kulturdenkmal mit gutem akademischen Ruf.
Der Tagesspiegel, 16.03.1998
So dämmerte die ehemals "strategische" Bahn als technisches Kulturdenkmal vor sich hin.
Die Zeit, 13.06.1997, Nr. 25
Wissen Sie außer der Zerstörung des Winterpalastes, der »Eremitage«, auch etwas über die Zerstörung anderer Kulturdenkmäler?
o. A.: Fünfundsechzigster Tag. Freitag, 22. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2427
Ihrem regen Einsatz sowie der Tätigkeit der Arbeitsstellen des I. war es zu verdanken, daß zahlreiche Kulturdenkmäler vor dem Verfall bewahrt werden konnten.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - I. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2308
Zitationshilfe
„Kulturdenkmal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kulturdenkmal>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulturclub
Kulturbund
Kulturbolschewist
Kulturbolschewismus
Kulturboden
Kulturdezernat
Kulturdezernent
Kulturdifferenzierung
Kulturdokument
Kulturdünger