Kronrat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKron-rat
WortzerlegungKroneRat
eWDG, 1969

Bedeutung

historisch
1.
den Monarchen beratende Körperschaft
Beispiel:
die Mitglieder des Kronrates
2.
Versammlung von 1 unter Vorsitz des Monarchen
Beispiel:
der König hielt Kronrat

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich rief der Herrscher den Kronrat ein, zu ernst war die Situation.
Die Zeit, 25.05.2009, Nr. 21
Der Kronrat besteht derzeit aus etwas mehr als 400 Mitgliedern.
o. A. [kr]: Kronrat. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Der Kronrat ist ein Gremium um das Reich verdienter älterer Politiker und tritt hinter dem Kabinett zurück.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1974]
Die höchsten Würdenträger, den Rat der Alten und alle Großen seines Reiches ließ der Zornige Herr zu einem Kronrat in den Saal der Dämonen rufen.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 183
Schwerlich wird im Kronrat eine Einigung über die Schicksalsfrage, die das Griechentum gegenwärtig bewegt, zustandegekommen sein.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1915
Zitationshilfe
„Kronrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kronrat>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kronprinzessin
Kronprinz
Kronprätendent
Kronleuchter
Krönlein
Kronreif
Kronreifen
Kronsbeere
Kronschatz
Krönung