Kronenkranich

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKro-nen-kra-nich
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(in Afrika heimischer) schwarz-weißer Kranich mit einem großen kronartigen Büschel feiner, gelber Federn auf dem Kopf

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Nachthimmel fliegt ein großer Vogel, der vielleicht ein Kronenkranich sein könnte.
Süddeutsche Zeitung, 24.01.2004
Nach Hinweisen auf eine Farm in Südafrika landet sie dort bei einem Ornithologen, der seltene Jungfern- und Kronenkraniche aufzieht und mit einem Ultraleichtflugzeug auswildert.
Süddeutsche Zeitung, 15.09.2001
Wir sitzen auf einer Veranda über dem See, daheim bei der Familie Gebbers, ringsum Baumriesen, Blumen in flammenden Farben, Kronenkraniche, der krächzende Hauspapagei.
Die Zeit, 14.07.2005, Nr. 29
Zitationshilfe
„Kronenkranich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kronenkranich>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kronenkorken
Kronenhirsch
Kronengruppe
Kronengold
Kronengeweih
Kronenmutter
Kronenorden
Kronenverschluß
Kronerbe
Krongelenk