Krisenlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Krisenlage · Nominativ Plural: Krisenlagen
WorttrennungKri-sen-la-ge (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

aktuell gegenwärtig verschärfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krisenlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er machte Unternehmen und Regierungen in den 21 beteiligten Ländern mit einer Krisenlage in der Ölversorgung vertraut.
Die Zeit, 03.10.1980, Nr. 41
In der täglichen Krisenlage herrscht, so wird berichtet, die nüchterne Zusammenarbeit von Profis.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.2001
Die Hierarchie der russischen Kirche sei sich der internationalen Krisenlage wohl bewußt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Die Nicht-mehr-Prinzessin aber gab sich gefasst - schon damals so, wie man sie seither kennt in allen Krisenlagen der Monarchie.
Die Welt, 06.02.2002
Daß Ideologien insbesondere in Krisenlagen eine unheimliche Macht gewinnen können, haben Faschismus und Nationalismus gezeigt.
Freyer, Hans: Gesellschaft und Kultur. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 24997
Zitationshilfe
„Krisenlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Krisenlage>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krisenjahr
Kriseninterventionsraum
Krisenintervention
Krisenherd
Krisenhaftigkeit
Krisenland
Krisenmanagement
Krisenmanager
Krisenplan
Krisenprävention