Krisenhaftigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKri-sen-haf-tig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungkrisenhaft-igkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Krisenhaftigkeit von diesem und jenem führt notwendig zur Krise.
o. A.: VERLIEBT IN "DIE KRISE". In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Man hatte wegen der marxistischen Überzeugung von der grundsätzlichen Krisenhaftigkeit des Kapitalismus überhaupt keine wirtschaftspolitische Antwort auf die aktuellen Folgen einer Rezession.
Die Welt, 27.04.2002
Oskar Lafontaine wird die Krisenhaftigkeit der Kapitalakkumulation so wenig ändern wie Hans Apel.
konkret, 1985
Aber nicht nur als ideologisches Thema hat die Krisenhaftigkeit der Helferberufe Aufmerksamkeit gefunden.
Keupp, Heiner: Gemeindepsychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 6158
Ist Erziehung in dieser Unsicherheit, in der Krisenhaftigkeit der Gesellschaft, in der Widersprüchlichkeit der zivilisatorischen Entwicklung zu kompliziert, zu schwierig, zu gefährlich geworden?
Die Zeit, 05.11.1982, Nr. 45
Zitationshilfe
„Krisenhaftigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Krisenhaftigkeit>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
krisenhaft
Krisengipfel
Krisengespräch
krisengeschüttelt
krisengeplagt
Krisenherd
Krisenintervention
Kriseninterventionsraum
Krisenjahr
Krisenlage