Kriminalgericht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKri-mi-nal-ge-richt
Wortzerlegungkriminal-Gericht2
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltend Strafgericht
Beispiel:
Am nächsten Tag dehnte das Kriminalgericht die Anklage auf »Verleumdung« aus [MoloEin Deutscher166]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anklagebank Flur Gerichtssaal Keller Moabiter Richter Saal Strafkammer Turmstraße verantworten verhandeln verurteilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kriminalgericht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am nächsten Morgen will der Reporter früh aufstehen und wieder zum Kriminalgericht fahren.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2000
Nachdem sich die junge Frau zum dritten Mal umgesetzt hat, fahren im Moabiter Kriminalgericht Hände durch die Luft.
Der Tagesspiegel, 02.09.1999
Viereinhalb Monate später sehen sich die Eheleute im Kriminalgericht wieder.
Bild, 02.09.1998
Man dachte daran, den städtischen Magistraten an den Sitzen der Kriminalgerichte die Gerichtsbarkeit zu übertragen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 630
Zum ersten Male in der Geschichte der Menschheit werden Verbrecher für ihre gegen die Menschlichkeit begangenen Verbrechen vor einem internationalen Kriminalgericht zur Verantwortung gezogen.
o. A.: Einhundertneunundachtzigster Tag. Montag, 29. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26255
Zitationshilfe
„Kriminalgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kriminalgericht>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriminalfilm
Kriminalfall
Kriminaler
Kriminaldirektor
kriminalbiologisch
Kriminalgeschichte
Kriminalhauptkommissar
kriminalisieren
Kriminalisierung
Kriminalist