Krepppapier, das

Alternative SchreibungKrepp-Papier
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungKrepp-pa-pier · Krepp-Pa-pier
WortzerlegungKreppPapier
Ungültige SchreibungKreppapier
Rechtschreibregeln§ 45 (4)
eWDG, 1969

Bedeutung

gekräuseltes Papier
Beispiele:
eine Girlande aus Krepppapier
Im Häftlingskrankenbau war es besser / Da gab es Binden aus Kreppapier [P. WeissErmittlung5]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Krepp · Kreppapier · Kreppsohle
Krepp m. ‘krauses, genarbtes Stoffgewebe mit rauher Oberfläche’, entlehnt (16. Jh.) aus der gleichbed. Stoffartbezeichnung mfrz. frz. crêpe, einer Substantivierung von afrz. cresp(e) ‘gekräuselt’, hervorgegangen aus lat. crispus ‘kraus, sich kräuselnd, runzlig’ (verwandt mit ↗Rispe, s. d.). Kreppapier n. ‘lockeres, mit engen Querfalten gewalztes, weiches Papier’ (20. Jh.). Kreppsohle f. ‘Sohle aus porigem Gummi’ (20. Jh.).

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kreativ zeigten sich auch alle beim Zusammenstecken eines Saris aus Krepppapier.
Der Tagesspiegel, 11.11.2003
Neben jedem Teller lag ein seltsamer Zylinder aus Krepppapier, mit Schleifen zugebunden.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.2001
Sie wickelt weißes Krepppapier um ihre Bierdosen, friert niemals und lacht.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.2004
Aber in Wahrheit ist eine Küchenrolle nur Krepppapier zum Abreißen.
Die Welt, 31.10.2001
An der Decke der Eckkneipe hängt buntes Krepppapier, an den Lampen Luftschlangen, an den Wänden Plastik-Clowns.
Die Zeit, 07.03.2011, Nr. 10
Zitationshilfe
„Krepppapier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Krepppapier>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kreppkleid
kreppig
Kreppgummi
kreppen
kreppartig
Kreppschuh
Kreppsohle
Kresol
kress
Kresse