Kreditbetrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kreditbetrag(e)s · Nominativ Plural: Kreditbeträge
WorttrennungKre-dit-be-trag (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auszahlung ausstehend durchschnittlich gesamt ursprünglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kreditbetrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bank erhält nur einen Teil des nominellen Kreditbetrags von den Investoren bezahlt.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.2004
Der durchschnittliche Kreditbetrag erhöhte sich von 2066 auf 2728 Mark.
Die Zeit, 06.11.1970, Nr. 45
Dadurch sinkt der Kreditbetrag jährlich und damit auch die fälligen Zinsen.
Der Tagesspiegel, 30.11.2002
Das Unternehmen ist für einen bestimmten Kreditbetrag "gut", darüber hinaus erhält es meist keinen Kredit.
Die Welt, 05.04.2001
Die Kreditbeträge sind meist mickrig, und die Laufzeit beträgt im Schnitt nur vier Monate.
Der Spiegel, 07.12.1987
Zitationshilfe
„Kreditbetrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kreditbetrag>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kreditbedingung
Kreditbedarf
Kreditbank
Kreditausweitung
Kreditausschuß
Kreditbetrug
Kreditbewilligung
Kreditbeziehung
Kreditblase
Kreditbrief