Krankenversicherung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKran-ken-ver-si-che-rung
WortzerlegungKrankeVersicherung
Wortbildung mit ›Krankenversicherung‹ als Erstglied: ↗krankenversicherungspflichtig
eWDG, 1969

Bedeutung

Versicherung für den Fall der Krankheit
Beispiele:
die soziale Krankenversicherung
eine (zusätzliche) Krankenversicherung haben, eingehen, abschließen

Thesaurus

Synonymgruppe
Krankenkasse · Krankenversicherung  ●  Gesundheitskasse  euphemistisch · ↗Knappschaft  veraltet
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Kleinstkrankenversicherung · Mikrokrankenversicherung
  • private Krankenkasse · private Krankenversicherung  ●  ↗PKV  Abkürzung
  • gesetzliche Krankenkasse · gesetzliche Krankenversicherung  ●  GKV  Abkürzung
  • Bürgerversicherung · Volksversicherung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitgeberanteil Arbeitgeberbeitrag Arbeitslosenversicherung Beitrag Beitragsbemessungsgrenze Beitragserhöhung Beitragssatz Bürgerversicherung Finanzierung Finanzlage Kopfpauschale Leistungskatalog Pflegeversicherung Privaten Reform Rente Rentenversicherung Rentner Risikostrukturausgleich Spitzenverband Systemwechsel Verband Versicherte entlasten gesetzlich hallesche-national privat solidarisch staatlich vereint

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krankenversicherung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die private Krankenversicherung in ihrer bisherigen Form würde es dann nicht mehr geben.
Die Welt, 15.06.2004
Er ist erst seit einem Jahr in einer privaten Krankenversicherung, eingetreten in einer besseren Zeit.
Der Tagesspiegel, 24.07.2003
Die Gesetzliche Krankenversicherung ist aber keine klassische Versicherung, sie ist auch ein Umverteilungsinstrument.
o. A. [hoff]: Familienversicherung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [2000]
Außerdem erhalten sie auch die sonstigen Wochenhilfeleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung.
Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 37
Das Jugendamt kann in geeigneten Fällen die Beiträge für eine freiwillige Krankenversicherung übernehmen, soweit sie angemessen sind.
o. A.: Sozialgesetzbuch (SGB) Achtes Buch (VIII) Kinder- und Jugendhilfe. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Krankenversicherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Krankenversicherung>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krankenversichertenkarte
Krankenversicherte
krankenversichern
Krankenversicherer
Krankenunterstützung
Krankenversicherungsbeitrag
Krankenversicherungsgesetz
krankenversicherungspflichtig
Krankenversicherungssystem
Krankenversorgung