Krankenpflegerin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKran-ken-pfle-ge-rin (computergeneriert)
WortzerlegungKrankePflegerin

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Krankenpflegerin · ↗Krankenschwester · ↗Pflegerin · ↗Schwester  ●  ↗Pflegefachkraft  fachspr. · ↗Pflegekraft  fachspr. · ↗Pflegeperson  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbildung Beruf gelernt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Krankenpflegerin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hatte sie nicht mal als junge Frau eine Ausbildung zur Krankenpflegerin gemacht?
Süddeutsche Zeitung, 07.03.2002
Aber als Krankenpflegerinnen in Hospitälern sind sie bei den Patienten ausgesprochen beliebt.
Die Zeit, 14.07.1967, Nr. 28
Sie war eine Krankenpflegerin, von der jede barmherzige Schwester hätte lernen können.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 14635
Seine Frau war Krankenpflegerin und lebte auch schon viele Jahre hier.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 37
Nachdem die Prüfung bestanden ist, wird der Schwester die staatliche Anerkennung als Krankenpflegerin erteilt.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 381
Zitationshilfe
„Krankenpflegerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Krankenpflegerin>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krankenpfleger
Krankenpflegeorden
Krankenpflege
Krankenlager
Krankenkurve
Krankenrapport
Krankenrevier
Krankensaal
Krankensalbung
Krankenschein