Kragenknopf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKra-gen-knopf
WortzerlegungKragenKnopf
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Knopf, mit dem ein Kragen an einem Hemd, einer Bluse o. Ä. festgemacht wird
2.
oberster Knopf einer Knopfleiste (an Hemd, Bluse o. Ä.), mit dem der Kragen zugeknöpft wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Kragenknopf · ↗Manschettenknopf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Krawatte ober öffnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kragenknopf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er trägt denselben dunklen Anzug wie auf der Leinwand, der Kragenknopf seines Hemdes ist zugeknöpft.
Der Tagesspiegel, 08.02.2004
Dem Arbeiter fehlte nicht nur der weiße Kragen; das Hemd oberhalb des vorderen Kragenknopfes zeigte den nackten Hals.
Die Zeit, 17.11.1989, Nr. 47
Wer den oberen Kragenknopf zuknöpfte, machte der nicht auch sonst bei größeren Bewegungen dicht?
Die Zeit, 20.10.2008, Nr. 42
Warum sollte eine Reklame für den "zweiten Kragenknopf" keinen Erfolg bringen?
Reklame-Praxis, 1926, Nr. 9, Bd. 2
Er trug eine Schnurrbartbinde, war klein von Gestalt, und es fehlte der Kragenknopf.
Ball, Hugo: Flammetti. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 5029
Zitationshilfe
„Kragenknopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kragenknopf>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kragengarnitur
Kragenecke
Kragenbär
Kragen
Krägelchen
kragenlos
Kragennummer
Kragenrand
Kragenschoner
Kragenspiegel