Kraftwort, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKraft-wort (computergeneriert)
WortzerlegungKraftWort
eWDG, 1969

Bedeutung

Synonym zu Kraftausdruck

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier eignen sich die Christen dann auch die verwandten stoischen Kraftworte an.
Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 109
Die Aufforderung ist von Hause aus keineswegs nur ein derbes Kraftwort.
Röhrich, Lutz: Arsch. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 356
Die deutschen Kraftwörter werden wie vor fünfzig Jahren aus der Analsphäre bezogen.
Die Zeit, 09.07.1982, Nr. 28
Als lebendig gemachtes Kraftwort hat der einmal gesprochene E. unwiderrufbare Gültigkeit.
Wendt, G.: Eid. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 7301
Sie verdiente gewiß eine harte Züchtigung, aber hier war in der Anwendung von Kraftwörtern denn doch die Grenze des Menschlichen überschritten.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1233
Zitationshilfe
„Kraftwort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kraftwort>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kraftwirtschaft
Kraftwerksbetreiber
Kraftwerksbau
Kraftwerker
Kraftwerkbetreiber
Kraftzentrum
Kragdach
Krage
Krägelchen
kragen