Kraftstrom, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKraft-strom (computergeneriert)
WortzerlegungKraftStrom
eWDG, 1969

Bedeutung

Technik elektrischer Strom zum Antrieb von Maschinen

Thesaurus

Elektrizität
Synonymgruppe
Drehstrom  ugs. · Dreiphasenwechselstrom  fachspr. · Kraftstrom  ugs. · ↗Starkstrom  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erzeugung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kraftstrom‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir müssen produzieren, müssen exportieren, wir brauchen den Kraftstrom, die Energie.
Die Zeit, 19.08.1954, Nr. 33
Im Untergrund laufen Kraftströme, die die Wirklichkeit nicht kennen will.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2004
Allerdings werde auch dann noch für die meisten Länder die Aussicht auf billigen Kraftstrom in weiter Ferne liegen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]
Nach Beck werden diese unterschiedlichen Kraftströme via Vernetzung und Kooperation gebändigt.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.2002
Die Kraftströme des ersten Teils bündelten sich hier trotz penetranter Störversuche der kleinen Trommel zu fließender Polyphonie.
Der Tagesspiegel, 16.01.1998
Zitationshilfe
„Kraftstrom“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kraftstrom#1>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

Kraftstrom, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKraft-strom (computergeneriert)
WortzerlegungKraftStrom
eWDG, 1969

Bedeutung

Ausstrahlung, Wirkung geistiger oder seelischer Kräfte
Beispiel:
die unwiderstehlichen Kraftströme, die von Gabriel ausgingen [WerfelMusa Dagh186]

Thesaurus

Elektrizität
Synonymgruppe
Drehstrom  ugs. · Dreiphasenwechselstrom  fachspr. · Kraftstrom  ugs. · ↗Starkstrom  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erzeugung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kraftstrom‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir müssen produzieren, müssen exportieren, wir brauchen den Kraftstrom, die Energie.
Die Zeit, 19.08.1954, Nr. 33
Im Untergrund laufen Kraftströme, die die Wirklichkeit nicht kennen will.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2004
Allerdings werde auch dann noch für die meisten Länder die Aussicht auf billigen Kraftstrom in weiter Ferne liegen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]
Nach Beck werden diese unterschiedlichen Kraftströme via Vernetzung und Kooperation gebändigt.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.2002
Die Kraftströme des ersten Teils bündelten sich hier trotz penetranter Störversuche der kleinen Trommel zu fließender Polyphonie.
Der Tagesspiegel, 16.01.1998
Zitationshilfe
„Kraftstrom“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kraftstrom#2>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kraftstoffzufuhr
Kraftstoffvorrat
Kraftstoffverbrauch
Kraftstoffpumpe
Kraftstoffpreis
kraftstrotzend
Kraftteil
Krafttraining
Kraftüberschuss
Kraftübertragung