Kräuterkäse, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKräu-ter-kä-se (computergeneriert)
WortzerlegungKrautKäse
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Kräuteressig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute machen die Bäuerinnen nicht nur normalen Gouda, sondern auch Kräuterkäse.
Süddeutsche Zeitung, 05.08.1995
Vom Kräuterkäse (Glarner Ziege) behaupten die Züricher, er schäle die Zunge, so scharf sei er.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.1994
Im Frühjahr wecken sie die Hoffnung, man könne bei Edeka und Karstadt bald munter um die Preise, von Kräuterkäse und Kaschmir-Pullis feilschen.
Die Zeit, 23.09.1994, Nr. 39
Ein Teller mit geschnittenen Sellerie-, Gurken- und Brokkolistücken geht herum, nebst Kräuterkäse zum Dippen.
Die Zeit, 08.04.2002, Nr. 14
Für Käse (Hart-, Weich- und Kräuterkäse) beträgt das Kontingent 5,5 Mill. DM.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Zitationshilfe
„Kräuterkäse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kräuterkäse>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kräuterhexe
Kräuterheilkunde
Kräutergewölbe
Kräutergarten
Kräuterfrau
Kräuterkissen
Kräuterlikör
Kräutersalbe
Kräutersammlung
Kräuterschnaps