Cracker, der

Alternative SchreibungKräcker
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Crackers · Nominativ Plural: Cracker(s)
WorttrennungCra-cker · Krä-cker
HerkunftEnglisch
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Wortbildung mit ›Cracker‹ als Letztglied: ↗Käsecracker · ↗Käsekräcker
eWDG, 1967

Bedeutung

hartes, sprödes, kleines Gebäck, Salzgebäck
Beispiel:
zu Bier, Wein Cracker essen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kräcker · Cracker
Kräcker, Cracker m. biskuitartiges Salzgebäck, Übernahme (20. Jh.) von gleichbed. amerik.-engl. cracker, zu engl. to crack ‘knistern, krachen’, aengl. cracian (s. ↗krachen).

Thesaurus

Synonymgruppe
Keks · Kräcker

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Hilfe so genannter Cracker lässt sich der Schutz dann leicht entfernen.
C't, 2000, Nr. 1
Der schenkt nach, reicht während des Interviews auch mal die Cracker rüber.
Bild, 04.11.1999
Sie stand vor der Entscheidung, einen der Cracker stillzulegen, wenn sich kein Partner gefunden hätte.
Süddeutsche Zeitung, 01.08.1994
Gestern saß er wieder auf der Couch, mit Bier und Crackers auf dem Tisch.
Der Tagesspiegel, 23.03.2003
Hacker distanzieren sich von "Crackern“, die Programme oder Computersysteme verändern, und von" Cyber-Vandalen“, die Systeme nur um des Schadens willen zerstören oder lähmen.
o. A. [erd]: Hacker. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [2000]
Zitationshilfe
„Cracker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Cracker>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kracken
Kracke
Krächzer
krächzen
Krachsalat
Krad
Kradfahrer
Kradmelder
Kradschütze
Kraft