Kostenminimierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kostenminimierung · Nominativ Plural: Kostenminimierungen
Aussprache
WorttrennungKos-ten-mi-ni-mie-rung
WortzerlegungKostenMinimierung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Organisationen des Bündnisses koordinieren untereinander ihre Arbeit und erhöhen dadurch bei gleichzeitiger Kostenminimierung ihre Effektivität.
Die Zeit, 06.09.2010, Nr. 36
Auf diese Weise können dem Kunden jederzeit verursachergerechte Vorschläge zur Kostenminimierung präsentiert werden.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.2000
Zwar könne er die Warnung aus Verbrauchersicht verstehen, jedoch sei das Vorgehen seines Unternehmens durch die Pflicht zur "administrativen Kostenminimierung" voll gerechtfertigt.
Die Welt, 14.03.2001
Dann würde bei unveränderten Faktorpreisen die durch den technischen Fortschritt vergrößerte Produktionsmenge bei Kostenminimierung mit weniger Arbeit und mehr Kapital hergestellt werden.
Krelle, Wilhelm: Produktionstheorie, Tübingen: Mohr 1969 [1961], S. 131
Dieser Effekt führt zu einer Kostenminimierung im Vergleich zu einem Neuaufbau eines Kommunikationsnetzes, und er erlaubt gleichzeitig eine wesentlich schnellere Einführung in den Markt.
C't, 1990, Nr. 4
Zitationshilfe
„Kostenminimierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kostenminimierung>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kostenminderung
Kostenmiete
kostenmäßig
Kostenmanagement
Kostenloskultur
Kostennachteil
Kostennachweis
kostenneutral
Kostenniveau
Kostennote