Kostenminderung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKos-ten-min-de-rung
WortzerlegungKostenMinderung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In ihnen werden die Kostenminderungen und nur ein »normaler Gewinn« berücksichtigt.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 8760
Aber nicht nur bei der Fahrzeugtechnik sind noch Kostenminderungen möglich.
Die Zeit, 20.10.2012, Nr. 42
Hierdurch tritt eine wesentliche Kostenminderung ein, so daß trotz verhältnismäßig hoher Abschreibungen eine Rentabilität der geplanten Anlage gewährleistet ist.
Die Zeit, 24.09.1953, Nr. 39
Und wenn man eine kalkulierbare Kostenminderung bei gleicher oder gar besserer Leistung erzielen kann, gibt es keinen Grund, dies nicht zu tun.
Die Welt, 20.11.2003
Alle Einsparmöglichkeiten zusammen ergäben eine Kostenminderung von 50 bis 70 Prozent.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.1998
Zitationshilfe
„Kostenminderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kostenminderung>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kostenmiete
kostenmäßig
Kostenmanagement
Kostenloskultur
kostenlos
Kostenminimierung
Kostennachteil
Kostennachweis
kostenneutral
Kostenniveau