Korruptheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Korruptheit · Nominativ Plural: Korruptheiten · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungKor-rupt-heit
Wortzerlegungkorrupt-heit

Thesaurus

Synonymgruppe
Bestechlichkeit · Korrumpierbarkeit · Korruptheit · ↗Käuflichkeit · ↗Verführbarkeit
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgeheim würden sie die alte Garde wegen ihre Unfähigkeit und Korruptheit verachten.
Die Zeit, 12.02.2011 (online)
Nicht so sehr durch seine Feinde wurde der Islam zerstört als vielmehr durch seine innere Korruptheit.
Die Welt, 22.05.2004
Zu allem Überfluß bestätigte das Verhalten der neuen Zollinspektoren die Vorstellung der Amerikaner von der Korruptheit aller englischen Beamten.
Morgan, Edmund S.: Die Amerikanische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 6078
Wirklich gefährlich sind die "stinknormalen Raffkes", "die kleinen und mittleren und großen Rädchen von Korruptheit und Machtgier und Ausplünderung".
Der Tagesspiegel, 19.12.1997
Oppositionsgruppierungen und islamische Fundamentalisten bezeichneten den Skandal als Beweis für die Korruptheit des Regimes und die übersteigerte Machtposition von Vertretern der herrschenden Elite.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1993]
Zitationshilfe
„Korruptheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Korruptheit>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
korrupt
Korrumpierung
korrumpiert
korrumpieren
korrumpierbar
Korruption
Korruptionsaffaire
Korruptionsaffäre
Korruptionsbekämpfung
Korruptionsfall