Kopfnicken, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKopf-ni-cken (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
ein anerkennendes, zustimmendes, freundliches, zufriedenes, kurzes, leichtes Kopfnicken
mit einem Kopfnicken danken
etw. mit einem Kopfnicken beantworten
jmdn. durch Kopfnicken grüßen
Zitationshilfe
„Kopfnicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kopfnicken>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfmensch
Kopfmassage
Kopflosigkeit
kopflos
köpflings
Kopfnote
Kopfnuss
Kopfpauschale
Kopfpflaster
Kopfpolster