Kopflosigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKopf-lo-sig-keit
Wortzerlegungkopflos-igkeit
eWDG, 1969

Bedeutung

Unbesonnenheit, Verwirrung
Beispiele:
es herrscht allgemeine Kopflosigkeit
eine Nachricht ruft Kopflosigkeit hervor
in seiner Kopflosigkeit hatte er das Wichtigste vergessen
Zitationshilfe
„Kopflosigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kopflosigkeit>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kopflos
köpflings
Kopfleuchte
Kopfleiste
Köpflein
Kopfmassage
Kopfmensch
Kopfnicken
Kopfnote
Kopfnuss