Kopfgeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKopf-geld (computergeneriert)
WortzerlegungKopfGeld
Wortbildung mit ›Kopfgeld‹ als Erstglied: ↗Kopfgeldjäger
eWDG, 1969

Bedeutung

Geld, das für die Ergreifung, Auslieferung einer Person gezahlt wird
Beispiel:
auf den flüchtigen Verbrecher war ein Kopfgeld ausgesetzt worden

Thesaurus

Synonymgruppe
Abschussprämie · ↗Fangprämie · Kopfgeld · ↗Kopfprämie
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussetzen Aussetzung Dollar Ergreifung Erhöhung Ermordung Hinweis Höhe Kalb Macher Mark Million Millionenhöhe Schriftsteller Schwarzfahrer Terrorist Tötung Zahlung ausgesetzt ausloben ausschreiben aussetzen distanzieren erhöhen jagen kassieren locken verdoppeln versprechen zahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kopfgeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es der Runner schafft, unerkannt zu bleiben, gehört das Kopfgeld ihm.
Die Welt, 12.08.2000
Mit großer Sicherheit half das hohe Kopfgeld, das auf ihn ausgesetzt war.
Süddeutsche Zeitung, 19.06.1997
Auf ihn soll ein Kopfgeld von 300000 Mark ausgesetzt gewesen sein.
Die Zeit, 11.03.1988, Nr. 11
Für Thyssen ist dieses Kopfgeld für Leute von Adler immer noch billiger als eigene Stammarbeiter.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 195
Die Aussetzung eines Kopfgeldes ist Armutszeugnis eines Gemeinwesens, Indiz seiner Hilflosigkeit und Schwäche.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7
Zitationshilfe
„Kopfgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kopfgeld>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfgeburt
Kopffüßler
Kopffüßer
Kopffreiheit
Kopfform
Kopfgeldjäger
Kopfgeschwulst
Kopfgrind
Kopfgrippe
Kopfhaar