Kopfform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKopf-form (computergeneriert)
WortzerlegungKopfForm
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
seine runde, schmale, auffällige Kopfform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Haar Nase Ohr anpassen oval

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kopfform‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine schöne Kopfform ist auch ohne orthopädischen Helm zu erreichen.
Die Zeit, 31.03.2005, Nr. 14
Einen besonderen Zweck scheint diese höchst eigentümliche Kopfform nicht zu haben.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 116
Möglicherweise sei es erforderlich, spezielle Modelle für besondere Kopfformen zu bestellen.
Die Welt, 05.09.2003
Bei seiner Rassenaufstellung benutzte er vor allem noch die verschiedenen Kopfformen.
o. A.: M. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 39333
So war für die gesellschaftliche Auslese die Kopfform als treibende Ursache erwiesen, wenigstens für das badische Untersuchungsfeld.
Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1907, Nr. 12/13, Bd. 59
Zitationshilfe
„Kopfform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kopfform>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopffesselung
Kopfeslänge
Kopfende
köpfen
köpfeln
Kopffreiheit
Kopffüßer
Kopffüßler
Kopfgeburt
Kopfgeld