Konzeptpapier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKon-zept-pa-pier
WortzerlegungKonzeptPapier
eWDG, 1969

Bedeutung

weniger wertvolles Papier (für Entwürfe)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch sei er "erschrocken" über die Konzeptpapiere zu den neuen Magazinen.
Die Zeit, 18.09.2000, Nr. 38
Auch eine deutliche Leseunlust ist dort zu verspüren, jedenfalls gegenüber Konzeptpapieren aus dem Frauensenat.
Die Zeit, 10.07.1992, Nr. 29
Folgsam formulierte Nida-Rümelin Konzeptpapiere, wie eine aus "Bundeskulturstiftung" und "Kulturstiftung der Länder" gemeinsam gebildete "Nationalstiftung" aufgebaut sein könnte.
Die Welt, 18.07.2001
Schon als die Kommission in der ohnehin von staatlichen Sparbeschlüssen und Elitedebatten aufgeheizten Atmosphäre ihre Arbeit aufnahm, hatten die Hochschulverantwortlichen diverse Kürzungs- und Konzeptpapiere geschrieben.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.2004
Zitationshilfe
„Konzeptpapier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Konzeptpapier>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konzeptlosigkeit
konzeptlos
Konzeptladen
Konzeptkünstler
Konzeptkunst
Konzeptsbeamte
Konzeptstudie
konzeptualisieren
Konzeptualisierung
Konzeptualismus