Konzeptkunst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konzeptkunst · Nominativ Plural: Konzeptkünste
WorttrennungKon-zept-kunst (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fotografie Happening Installation Malerei Minimal Minimalismus Performance Pop-art Video rein spröd zeitgenössisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konzeptkunst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei habe er niemals nur mit dem Ernst der Konzeptkunst, sondern eher mit dem Lächeln eines Weisen gearbeitet.
Die Zeit, 09.01.2012 (online)
Denn was alles Konzeptkunst sein kann, ist eine offene Frage.
Der Tagesspiegel, 14.06.1999
Nicht zufällig ist Kelley mit der minutiös sauberen Konzeptkunst aufgewachsen.
Die Zeit, 17.01.1994, Nr. 03
Journalistische Verfahren und Sprachmodelle bringt sie in verfremdeter Form in ihre ironisch gefärbte Konzeptkunst ein.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2001
Indem sie jedoch fortan persönliche Daten einbezog, verband sie ihre Biografie mit den Grundsätzen der Konzeptkunst.
Die Welt, 29.10.1999
Zitationshilfe
„Konzeptkunst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Konzeptkunst>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konzeptismus
Konzeptionslosigkeit
konzeptionslos
konzeptionell
Konzeptionalisierung
Konzeptkünstler
Konzeptladen
konzeptlos
Konzeptlosigkeit
Konzeptpapier