Kontroverse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kontroverse · Nominativ Plural: Kontroversen
Aussprache
WorttrennungKon-tro-ver-se · Kont-ro-ver-se (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Kontroverse‹ als Erstglied: ↗kontroversiell  ·  formal verwandt mit: ↗kontrovers
eWDG, 1969

Bedeutung

Meinungsverschiedenheit, Streit, Auseinandersetzung
Beispiele:
eine heftige, kleine, scharfe, politische Kontroverse
etw. löst eine Kontroverse aus
es gab im Parlament eine Kontroverse über Fragen der Abrüstung, über eine Gesetzesvorlage
eine Kontroverse zwischen der Regierungspartei und der Opposition
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kontroverse · kontrovers
Kontroverse f. ‘Streit(frage), Meinungsverschiedenheit, wissenschaftliche Auseinandersetzung’, gelehrte Entlehnung (17. Jh.) aus gleichbed. lat. contrōversia, eigentlich ‘entgegengesetzte Richtung’. Das zugrundeliegende Adjektiv lat. contrōversus ‘entgegengewandt, der Erörterung unterworfen, strittig’, zu lat. contrā ‘gegen’ (s. ↗kontra, hier in der Form eines alten Ablativ Sing. Mask. contrō-) und lat. vertere (versum) ‘wenden, drehen, umkehren’ ergibt kontrovers Adj. ‘gegeneinander gerichtet, strittig’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Auseinandersetzung · ↗Konflikt · Kontroverse · ↗Streit  ●  ↗Fehde  veraltend
Unterbegriffe
  • Feldzug · Kampfhandlungen · ↗Waffengang · bewaffnete Auseinandersetzung · bewaffneter Konflikt · die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln · kriegerische Auseinandersetzung · kriegsähnliche Zustände · militärisch ausgetragener Konflikt · militärische Auseinandersetzung  ●  ↗Krieg  Hauptform · ↗Orlog  veraltet · militärische Option  verhüllend
  • Kalter Krieg · ↗Ost-West-Konflikt · bipolare Welt
  • China-Taiwan-Konflikt · Taiwan-Konflikt
  • Petersilienkonflikt · Petersilienkrieg
  • Auseinandersetzung · ↗Clinch · ↗Geplänkel · ↗Gerangel · ↗Hakelei · ↗Rangelei · ↗Scharmützel · ↗Streiterei · ↗Streitigkeit · ↗Unfrieden · ↗Zank · ↗Zerwürfnis · ↗Zwist · ↗Zwistigkeit  ●  ↗Streit  Hauptform · Differenzen  geh. · ↗Hader  geh. · ↗Hickhack  ugs. · ↗Klinsch  ugs., regional · ↗Knatsch  ugs. · ↗Krach  ugs. · Querelen  geh. · ↗Stunk  ugs. · ↗Wickel  ugs., österr. · ↗Zankerei  ugs. · ↗Zoff  ugs.
  • Gerangel · ↗Gezanke · ↗Gezerre (um) · ↗Gezänk · Hakeleien · Reibereien · ↗Streiterei · Streitigkeiten  ●  ↗Kleinkrieg  ugs.
  • Konflikte · Probleme · ↗Schererei(en) · ↗Streit · ↗Stress · ↗Unmut · ↗Ärger · Ärgerlichkeiten  ●  (der) Haussegen hängt schief  ugs., fig. · (die) Kacke ist am dampfen  derb, fig. · Huddel  ugs., saarländisch · ↗Krach  ugs. · Misshelligkeiten  geh. · ↗Theater  ugs. · ↗Trouble  ugs., engl. · Verdrießlichkeiten  geh., selten
  • Konflikt · ↗Problem · ↗Streitfall · ↗Streitfrage · strittige Angelegenheit · ↗Ärger
  • Venezuela-Krise · Zweiter Venezuelakonflikt
  • Sokal-Affäre · Sokal-Debatte · Sokal-Kontroverse
  • Magdeburger Bilderstreit · Magdeburger Gebetsstreit · Sintenischer Bilderstreit
  • Bosnische Annexionskrise · Bosnische Krise
  • Luxemburger Krise · Luxemburgkrise
  • Heereskonflikt · preußischer Budgetkonflikt · preußischer Verfassungskonflikt
  • Bierboykott · Bierfehde · Bierkrawall · Bierkrieg · Bierstreik · Bierstreit
  • Sudetenkrise · sudetendeutsche Krise
  • Kongo-Krise · Kongowirren
  • Savoyer Handel · Savoyerhandel
  • Karolinenfrage · Karolinenstreit
  • Zypernfrage · Zypernkonflikt
  • Büsinger Krieg · Büsinger-Handel · Büsinger-Händel
  • Selbstdemontage · ↗Selbstzerfleischung · ↗Selbstzerstörung · erbitterte interne Auseinandersetzungen  ●  ↗Kannibalismus  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Gegensatz · Kontroverse · ↗Spannungsfeld · ↗Streitfrage
Synonymgruppe
Kontroverse  ●  ↗Meinungsverschiedenheit  Hauptform · ↗Dissens  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auslöser Gegenstand Mittelpunkt andauernd anhaltend aufflammen ausgelöst ausgetragen auslösen austragen beilegen entbrennen entfachen entspinnen entzünden erbittert geführt heftig hitzig inhaltlich innenpolitisch innerparteilich intern jahrelang lebhaft scharf schwelend theologisch wissenschaftlich zuspitzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kontroverse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem Prozeß, der im August vorigen Jahres begann, waren jahrelange juristische Kontroversen vorausgegangen.
Die Welt, 06.04.2005
Doch ehe es zur Klärung kam, ist diese Kontroverse abgebrochen.
Der Tagesspiegel, 05.08.1999
Gleichwohl ist die Kontroverse bis in die jüngste Zeit noch keineswegs zur Ruhe gekommen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 291
Aber ferner auch daran, daß man dabei auch zu materiellen Problemen Stellung zu nehmen hat, da die ganze Kontroverse eben nur teilweise lediglich terminologisch ist.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 162
Die diesbezüglichen Kontroversen sind die ganze Ära Adenauer hindurch und noch lange danach nicht zur Ruhe gekommen.
Schwarz, Hans-Peter: Anmerkungen zu Adenauer, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2005 [2004], S. 103
Zitationshilfe
„Kontroverse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kontroverse>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kontrovers
Kontrollziffer
Kontrollzentrum
Kontrollvermerk
Kontrollverlust
kontroversiell
Kontroverstheologie
Kontumaz
Kontumazialbescheid
Kontumazialverfahren