Konstruktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konstruktion · Nominativ Plural: Konstruktionen
Aussprache
WorttrennungKon-struk-ti-on · Kons-truk-ti-on · Konst-ruk-ti-on (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von konstruieren (Lesart 1)
a)
meist im Singular
das Konstruieren, Entwerfen von Objekten der Technik und Architektur
Beispiele:
er sitzt an der Konstruktion eines neuen Handys
die Konstruktion einer Taktstraße in Angriff nehmen, beschleunigen
b)
Entwurf
Beispiele:
ein Fehler in der Konstruktion
die Konstruktion der Maschine ist veraltet
eine ausgereifte, verbesserte Konstruktion
c)
das Konstruierte, Gebaute
Beispiele:
das Gebäude ist eine imponierende Konstruktion aus Stahl und Beton
Balkenlagen, Deckenbalken sind tragende Konstruktionen
Bauart, Typ
Beispiel:
ein Flugzeug, Auto von neuer, moderner, fremder, bewährter Konstruktion
2.
Anordnung, Gefüge von Ideen oder Vorstellungen, Gedankengebäude
Beispiele:
juristische, philosophische Konstruktionen
seine Anschuldigungen sind phantastische Konstruktionen ohne jede Wirklichkeit
Diese neuen Impulse führten ... dazu, neue ideen- und geistesgeschichtliche Konstruktionen zu errichten [Muttersprache1966]
die Konstruktion, welche er da einem sich darbietenden Sachverhalt unterschob, stimmte im großen und ganzen [DodererStrudlhofstiege10]
3.
Mathematik Zeichnung, Darstellung einer geometrischen Figur nach bestimmten Angaben
Beispiel:
die Konstruktion eines Dreiecks
4.
Sprachwissenschaft Zusammensetzung eines Satzes, einer Wortgruppe
Beispiele:
syntaktische Konstruktionen
Die Sätze ... hatten eine Konstruktion, mit Hauptsatz und Nebensatz [Wasserm.Maurizius358]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konstruieren · Konstruktion · konstruktiv · Konstrukteur · Rekonstruktion · rekonstruieren
konstruieren Vb. ‘entwerfen, errichten, bauen, Wörter bzw. Satzglieder zusammenordnen’. Das aus gleichbed. lat. cōnstruere (cōnstrūctum), einer Bildung zu lat. struere ‘schichtweise über- oder nebeneinanderlegen, aufschichten, aneinanderfügen, errichten, ordnen’, entlehnte Verb begegnet im 16. Jh. als grammatischer, später als technischer Terminus. Konstruktion f. ‘Entwurf, Bau, das Zusammenfügen von Wörtern bzw. Satzgliedern’ (16. Jh.), aus lat. cōnstrūctio (Genitiv cōnstrūctiōnis). konstruktiv Adj. ‘aufbauend, entwickelnd, positiv’, eine latinisierende Bildung des 19. Jhs. nach dem Vorbild von frz. constructif. Konstrukteur m. ‘Entwerfer, Erbauer, Gestalter, Erfinder’ (20. Jh.), frz. constructeur. Rekonstruktion f. ‘Wiederherstellung, Nachbildung, Wiedergabe’, rekonstruieren Vb. ‘wiederherstellen, nachbilden, wiedergeben’ (beide 19. Jh.), nach frz. reconstruction, reconstruire.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bau · ↗Errichtung · Konstruktion
Unterbegriffe
  • Schlüsselfertiges Bauen  ●  SF  Abkürzung · SF-Bau  Abkürzung
  • Fördergerüst · ↗Förderturm
  • Kernbauweise · deutsche Bauweise
  • Unterfangbauweise · belgische Bauweise
  • Vortriebsbauweise · englische Bauweise
  • Versatzbauweise · italienische Bauweise
Assoziationen
  • Bodenaustausch · Bodenauswechslung · Bodenersatz
  • Aufschlagfest · Bauheben · Firstbier · Hebauf · Hebefest · ↗Weihefest  ●  Aufrichte  schweiz. · Aufrichtfest  schweiz. · ↗Dachgleiche  österr. · Fensterbeer  plattdeutsch · ↗Firstfeier  österr. · Firstfest  österr. · ↗Gleichenfeier  österr. · ↗Richtfest  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dekonstruktion Fertigung Glas Stahl Wirklichkeit abenteuerlich aufwendig ausgeklügelt eigenwillig filigran fragil gedanklich genial geometrisch gesellschaftsrechtlich gewagt juristisch komplex kompliziert kunstvoll kühn luftig mechanisch neuartig raffiniert rechtlich theoretisch tragend ungewöhnlich waghalsig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konstruktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch vor einem Jahr hat man geglaubt, durch eine veränderte Konstruktion die Kosten halten zu können.
Die Welt, 26.05.2004
Doch nun kündigt sich erstmals auch eine vergleichbare Konstruktion Mode eines deutschen Herstellers an.
Der Tagesspiegel, 12.07.2001
Ihre zwar einfache Konstruktion liefert aber nur bedingt richtig wirkende Bilder.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 26296
Es ist häufig nötig, einen nicht unerheblichen Teil der für die Konstruktion eines Programms vorhandenen Zeit allein für die Erstellung der Dokumentation zu verwenden.
Bauer, Friedrich L. u. Goos, Gerhard: Informatik, Berlin: Springer 1971, S. 115
Auch alle seine heute üblichen Definitionen gelten als juristische Konstruktion.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 396
Zitationshilfe
„Konstruktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Konstruktion>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konstrukteur
Konstrukt
Konstruiertheit
konstruieren
konstruierbar
Konstruktionsaufgabe
konstruktionsbedingt
Konstruktionsbüro
Konstruktionselement
Konstruktionsfehler