Konstituente, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konstituente · Nominativ Plural: Konstituenten
Aussprache
WorttrennungKon-sti-tu-en-te · Kons-ti-tu-en-te (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sprachwissenschaft sprachliche Einheit, die Teil einer größeren, komplexeren Einheit ist
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Konstitution · konstituieren · konstitutionell · Konstituente
Konstitution f. ‘Staatsverfassung’ (16. Jh.), mhd. constitucion ‘Verordnung’, dann ‘Körperbeschaffenheit’ (18. Jh.; vgl. Leibeskonstitution, 17. Jh.), entlehnt aus lat. cōnstitūtio (Genitiv cōnstitūtiōnis) ‘feste Einrichtung, (körperliche oder politische) Verfassung, Feststellung, Verordnung’. konstituieren Vb. ‘einsetzen, gründen, grundlegend sein’, reflexiv ‘sich eine Organisationsform, eine Verfassung geben’ (15. Jh.), aus lat. cōnstituere ‘hinstellen, -setzen, aufstellen, einsetzen, gründend aufstellen, eine feste Stellung, Verfassung, Halt geben’. konstitutionell Adj. ‘verfassungsmäßig, auf der Konstitution beruhend, sie betreffend’ (Ende 18. Jh.), nach gleichbed. frz. constitutionnel, abgeleitet von frz. constitution. Konstituente f. ‘sprachliche Einheit als Teil einer größeren Einheit, Bestandteil’, entlehnt (20. Jh.) über gleichbed. amerik.-engl. constituent aus lat. cōnstituēns (Genitiv cōnstituentis), Part. Präs. von lat. cōnstituere (s. oben).

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Satzglied · Satzkonstituente · ↗Satzteil  ●  Konstituente  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und diese Konstituenten verbinden sich nur dann miteinander, wenn ihnen genügend Zeit bleibt, sich kennen zu lernen.
Der Tagesspiegel, 09.04.2003
Er sieht alle Konstituenten dieses Gerichtshofs als gleich gesinnt demokratisch orientierte, objektive Vertreter des Rechts.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2002
Bindung und Freiheit, Sicherheit und Offenheit der Exploration sind gleichermaßen Konstituenten des Menschseins und Menschwerdens in der K.
Langeveld, M. J.: Kindheit. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 25339
Bei der Grammatik I sind Verb und Objekt in der Tiefenstruktur zu einer Konstituente Prädikat zusammengefaßt, bei der Grammatik II jedoch nicht.
Kursbuch, 1966, Bd. 5
Zunächst seien hier die wichtigsten Konstituenten des Psychodramas genannt, nämlich die Bühne, der Protagonist, der Therapeut, die Mitspieler bzw.
Ernst, Mario M. u. Leutz, Grete A.: Psychodrama. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 27435
Zitationshilfe
„Konstituente“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Konstituente>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konstituens
Konstituante
Konstipation
konsterniert
konsternieren
Konstituentenanalyse
Konstituentensatz
Konstituentenstrukturgrammatik
konstituieren
Konstituierung