Konsistorialrat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Konsistorialrat(e)s · Nominativ Plural: Konsistorialräte
Aussprache
WorttrennungKon-sis-to-ri-al-rat (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Religion Titel   Mitglied eines Konsistoriums
siehe auch Konsistorium

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hofprediger Prediger Professor evangelisch geheim

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konsistorialrat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür aber gab es mehr als einen Kant für Konsistorialräte.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.2004
Ein bebarteter Konsistorialrat bespricht ernst mit einem Studienrat die Schwere der Zeiten.
Tucholsky, Kurt: Affenkäfig. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1924]
Und was ist mit den Bischöfen und den deutschen Pfarrern, den Generalvikaren und Konsistorialräten?
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 190
Nach der Umsiedlung der Kirchenleitung nach Görlitz wurde F. hier 1947 Konsistorialrat, 1949 Oberkonsistorialrat.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 16212
Die Berufung nach Bückeburg als Hofprediger und Konsistorialrat brachte H. nicht das ersehnte Wirkungsfeld.
Redeker, M.: Herder. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 4564
Zitationshilfe
„Konsistorialrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Konsistorialrat>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konsistorialpräsident
konsistorial
Konsistenz
konsistent
Konsilium
Konsistorium
konskribieren
Konskription
Konsolation
Konsole