Konservativismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Konservativismus · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungKon-ser-va-ti-vis-mus
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

Synonym zu Konservatismus
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konservativ · Konservativer · Konservativismus
konservativ Adj. ‘traditionsverbunden, am Alten, Herkömmlichen festhaltend’, dann besonders ‘an überkommenen gesellschaftlichen Zuständen hängend’, auch ‘den Fortschritt hemmend’, Entlehnung (30er Jahre 19. Jh.) aus engl. conservative ‘erhaltend, bewahrend’, das zur Bezeichnung der traditionsverbundenen Richtung in den Namen einer der führenden Parteien Englands (Conservative Party) eingeht und zuerst (1830) von dem englischen Politiker J. W. Croker gebraucht wird (vielleicht in Anlehnung an Chateaubriands Zeitschrift frz. Le Conservateur, 1818). Das engl. Adjektiv geht wohl auf mlat. conservativus ‘erhaltend’ zurück, zu lat. cōnservāre (cōnservātum) ‘bewahren’ (s. ↗konservieren). Konservativer m. ‘Angehöriger einer konservativen Richtung bzw. Partei’; Konservativismus m. ‘dem Traditionalismus verbundene politische Richtung, Festhalten an Althergebrachtem’ (beide 30er Jahre 19. Jh.).

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Konservatismus · Konservativismus
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Protofaschismus · Präfaschismus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bastion Elend Herz Hort Konservativismus Liberalismus Nationalismus Renaissance Sozialismus Spielart Trägheit aufgeklärt bekennen bürgerlich christlich dumpf elitär geprägt klassisch liberal link mitfühlend modern politisch preußisch radikal reaktionär religiös traditionell ästhetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konservativismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben eine Art linken Konservativismus, der nicht parteipolitisch zuzuordnen ist.
Der Tagesspiegel, 10.02.2001
Dabei bewegen sie sich jedoch selbst auf den Pfaden eines richtig verstandenen "Konservativismus".
Die Zeit, 09.05.1997, Nr. 20
Doch stärker als dieser Konservativismus war auf die Dauer das Streben, das griechische Kulturgut in Rom heimisch zu machen.
Bleicken, Jochen: Rom und Italien. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8346
Doch in Verbindung mit dem eben beschriebenen Konservativismus üben sie auf den Wissenschaftler einen subtilen, aber nachdrücklichen Einfluß aus.
Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 264
Wie ungesund und widersinnig ist diese Art, sich zu kleiden, dieser fleischgewordene Konservativismus!
Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 22748
Zitationshilfe
„Konservativismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Konservativismus>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konservative
konservativ
Konservatismus
Konservation
Konsequenz
Konservativität
Konservator
konservatorisch
Konservatorium
Konserve