Konsensprinzip, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Konsensprinzips · Nominativ Plural: Konsensprinzipien
Aussprache
WorttrennungKon-sens-prin-zip

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkehr geltend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Konsensprinzip‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Innerhalb der Vereinten Nationen sind jedoch aufgrund des Konsensprinzips langwierige Prozesse kaum vermeidbar.
Die Zeit, 21.11.2011, Nr. 47
Da ist das Konsensprinzip immer wieder gefährdet, aber wir ringen darum, es aufrecht zu erhalten.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.2004
Das Konsensprinzip werde sicherstellen, daß das Wohl aller Beteiligten unabhängig von ihrer jeweiligen Größe gefördert werde.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]
Rische warnte davor, sich vom Konsensprinzip in der Sozialversicherung zu verabschieden.
Die Welt, 15.04.1999
Deutsche Seite wies darauf hin, daß auch Einberufung einer Sitzung nach dem Konsensprinzip erfolgen müsse.
Nr. 220: Erste Gesprächsrunde Zwei plus Vier auf Beamtenebene vom 14. März 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 15588
Zitationshilfe
„Konsensprinzip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Konsensprinzip>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konsensgespräch
Konsensfindung
Konsensfähigkeit
konsensfähig
Konsensbildung
konsensual
Konsensualkontrakt
konsensuell
Konsensus
konsentieren