Konglomeration, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Konglomeration · Nominativ Plural: Konglomerationen
WorttrennungKon-glo-me-ra-ti-on
formal verwandt mitKonglomerat

Thesaurus

Synonymgruppe
Anhäufung · ↗Ansammlung (von) · ↗Ballung · ↗Häufung · ↗Sammlung · ↗Zusammenballung · ↗Zusammenstellung  ●  ↗Agglomeration  geh. · ↗Aggregation  geh., bildungssprachlich · ↗Akkumulation  geh., bildungssprachlich · ↗Kompilation  fachspr. · Konglomerat  fachspr. · Konglomeration  fachspr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Emigranten vom Lande fanden in den überquellenden städtischen Konglomerationen nicht mehr die von daheim gewohnte Mutter Kirche vor.
Die Zeit, 24.04.1987, Nr. 18
Allerdings wäre es nun falsch, mit dem "Centro Paradiso" eine "absolut urbane Konglomeration" auf die grüne Wiese stellen zu wollen.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1999
Zitationshilfe
„Konglomeration“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Konglomeration>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konglomerat
Konglobation
Kongestion
kongenital
Kongenialität
konglomeratisch
Konglomerattumor
Konglutination
konglutinieren
Kongorot