Komplott, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Komplott(e)s · Nominativ Plural: Komplotte
Aussprache
WorttrennungKom-plott
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Komplott‹ als Letztglied: ↗Mordkomplott
eWDG, 1969

Bedeutung

Verschwörung, Verabredung zu einer gemeinsamen, meist schlechten Handlung
Beispiele:
ein schändliches, dunkles Komplott
ein Komplott vorbereiten, schmieden, aufdecken
mit jmdm. im Komplott sein, stehen
in ein Komplott (gegen jmdn., etw.) verwickelt sein
damit Max nicht denken sollte, wir hätten ein Komplott miteinander [NossackNovember129]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Komplott · komplottieren
Komplott n. ‘Verschwörung, geheime Verabredung’, Entlehnung (17. Jh.) von gleichbed. frz. complot, afrz. ‘Gedränge’. Etymologie nicht geklärt. komplottieren Vb. ‘eine Verschwörung anzetteln, Straftaten planen’ (19. Jh.), frz. comploter.

Thesaurus

Synonymgruppe
Komplott · ↗List · ↗Ränke · ↗Ränkespiel  ●  ↗Intrige  Hauptform · ↗Kabale  geh., veraltet · abgekartete Sache  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Komplott · ↗Konspiration · ↗Verschwörung
Unterbegriffe
  • Magnatenverschwörung · Wesselényi-Verschwörung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufdeckung Drahtzieher Ermordung Ex-Frau Freimaurer Käuflichkeit Verschwörung Wahnvorstellung angezettelt antiarabisch anzetteln aufdecken auffliegen aufgedeckt aushecken eingefädelt finster gerichtet gesteuert großangelegt hinterhältig imperialistisch mörderisch schmieden teuflisch verbrecherisch vereiteln vermuten wittern zionistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Komplott‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuerst habe ich dies auf ein Komplott zurückgeführt, mir die notwendigen Mittel vorzuenthalten.
Die Welt, 17.01.2005
Außerdem habe er niemals ein Komplott beschreiben wollen, das leicht zu kopieren sei.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.2001
Es gab noch mehr Komplotte als die, von denen Sie uns erzählt haben, nicht wahr?
o. A.: Einhundertsechzigster Tag. Freitag, 21. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11054
Aber es gab kein anderes Mittel mehr, den Komplotten auf die Spur zu kommen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 602
Sie klärt ihn über das Komplott auf und verzeiht ihm.
Fath, Rolf: Werke - N. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 22464
Zitationshilfe
„Komplott“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Komplott>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Komplizierung
Kompliziertheit
kompliziert
komplizieren
Komplizenschaft
komplottieren
Komponente
Komponentenanalyse
komponieren
Komponist