Kommunikationsbereich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kommunikationsbereich(e)s · Nominativ Plural: Kommunikationsbereiche
Aussprache
WorttrennungKom-mu-ni-ka-ti-ons-be-reich
WortzerlegungKommunikationBereich

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Schluss gehen Sie dann in diesen Studios noch in den Kommunikationsbereich.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2003
Hier liegt die Chance für Frauen, ihre Stärken ins Spiel zu bringen - etwa im Kommunikationsbereich.
Die Welt, 17.07.2000
Die Grenzen psychischer Systeme fallen in den Kommunikationsbereich sozialer Systeme.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 286
Gerade im Kommunikationsbereich befänden sich die Industrieländer in einer überlegenen Position, leider aber nicht immer in einem positiven Sinn.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1984]
Dem Kommunikationsbereich der nicht-öffentlichen Meinungen steht die Zirkulationssphäre einer quasi-öffentlichen Meinung gegenüber.
Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öffentlichkeit, Neuwied: Luchterhand 1965 [1962], S. 258
Zitationshilfe
„Kommunikationsbereich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kommunikationsbereich>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kommunikationsbegriff
Kommunikationsbedürfnis
Kommunikationsbedingung
Kommunikationsaufgabe
Kommunikationsakt
Kommunikationsbeziehung
Kommunikationsbranche
Kommunikationsdienst
Kommunikationsebene
Kommunikationselektroniker