Kommunikationsbedingung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kommunikationsbedingung · Nominativ Plural: Kommunikationsbedingungen · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungKom-mu-ni-ka-ti-ons-be-din-gung
WortzerlegungKommunikationBedingung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die verbesserten Kommunikationsbedingungen ermöglichen einer weit größeren Öffentlichkeit als in früheren Jahren den Zugang zu den Spielen.
Die Zeit, 21.11.1969, Nr. 47
Sind sie unter den modernen Kommunikationsbedingungen nicht sogar obsolet geworden, wie schon vereinzelt Anfang der achtziger Jahre in der CDU vermutet?
Die Welt, 18.12.2001
Dabei geht es auch um die Frage, wie "die neuen Informationstechniken die Kommunikationsbedingungen in der Gesellschaft" verändert haben.
Die Welt, 17.07.2000
Das Chaos um die Flugliste erklärt Clarke mit den "schwierigen Kommunikationsbedingungen" zwischen Kenia und der Elfenbeinküste.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2000
Klassenlagen führen nicht automatisch zu Klassenbewußtsein, und erst recht ist Klassenkampf vermittelt über Kommunikationsbedingungen und Organisationsprozesse.
Die Zeit, 17.09.1982, Nr. 38
Zitationshilfe
„Kommunikationsbedingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kommunikationsbedingung>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kommunikationsaufgabe
Kommunikationsakt
Kommunikationsagentur
Kommunikation
Kommunikat
Kommunikationsbedürfnis
Kommunikationsbegriff
Kommunikationsbereich
Kommunikationsbeziehung
Kommunikationsbranche