Kommilitone, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kommilitonen · Nominativ Plural: Kommilitonen
Aussprache
WorttrennungKom-mi-li-to-ne
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Kommilitone‹ als Erstglied: ↗Kommilitonin
eWDG, 1969

Bedeutung

Studentensprache Studiengenosse, Mitstudent
Beispiele:
er ist ein Kommilitone von mir
die Studenten wählten ihre fähigsten Kommilitonen in den Ausschuss
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kommilitone m. ‘Mitstudent, Studienkollege’, in die Studentensprache entlehnt (16. Jh.) aus lat. commīlito (Genitiv commīlitōnis) ‘Mitsoldat, Waffenbruder, Kampfgefährte’, mlat. ‘Mitstreiter, Kamerad, Kollege’ (vgl. lat. mīlito ‘Kämpfer, Streiter’, mīles ‘Soldat’ und s. ↗kon-).

Thesaurus

Synonymgruppe
Kommilitone · ↗Mitstudent · ↗Studienfreund · ↗Studiengenosse · ↗Studienkollege
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dozent Hörsaal Klassenkamerad Kommilitonin Lehrende Lehrkraft Magisterstudiengang Mensa Mitschüler Professor Semester Semesterferien Studentin TU Uni ausländisch ausspionieren bespitzeln büffeln ehemalig einstig inhaftiert männlich persisch protestierend sehend solidarisieren streikend studierend westdeutsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kommilitone‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um zwölf Uhr nachts setzen sich meine Kommilitonen an die Arbeit.
Der Tagesspiegel, 22.12.1997
Zudem sind ihre Noten besser als die ihrer länger studierenden Kommilitonen.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.1995
Die Kommilitonen, die ihn endlich aufgefunden hatten, trugen ihn davon.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 63
Lea hat irgendwelche Kommilitonen entdeckt und sich mal eben verabschiedet.
Braun, Marcus: Hochzeitsvorbereitungen, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 26
Ich ließ mich denn auch frei und unbefangen gehen und nahm die demokratische Gleichheit aller Kommilitonen durchaus ernst.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„Kommilitone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kommilitone>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kommerzkunde
Kommerzienrat
kommerzien-
kommerziell
Kommerzialisierung
Kommilitonin
Kommis
Kommiss
Kommiss-Stiefel
Kommissar