Kolossalgemälde, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKo-los-sal-ge-mäl-de

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schrecken historisch malen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kolossalgemälde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einem Kolossalgemälde im Deutschen Museum ist die Szene heroisierend wiedergegeben.
Süddeutsche Zeitung, 07.03.1996
Er folgt damit einem Trend unserer Zeit, die immer mehr dazu neigt, das Dritte Reich auf ein düsteres Kolossalgemälde hin zu stilisieren.
Die Zeit, 20.02.1978, Nr. 08
Dieses Kolossalgemälde des Nazareners Philip Veit befand sich einst in der Paulskirche auf der Orgelempore und sollte die Abgeordneten auf die deutsche Einheit einschwören.
Der Tagesspiegel, 28.12.1998
Wo Dorsts Kolossalgemälde aus dem gar nicht so fernen, kriegslüsternen Mittelalter heiter-kühle Enthäutung suggeriert, zeigt Wieler eine glückliche Hand.
Die Welt, 03.04.2000
Und Gerhard Konzelmann, "ein Meister der Erzählung und Detailschilderung", macht daraus, wie der Klappentext als Werbung verspricht, "ein historisches Kolossalgemälde".
o. A.: ALLAH IST GROSS - DER IMPERIALISMUS IST GRÖSSER. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]
Zitationshilfe
„Kolossalgemälde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kolossalgemälde>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kolossalfilm
Kolossalfigur
kolossal
Koloß
Koloskopie
kolossalisch
Kolossalität
Kolossalordnung
Kolossalstatue
Kolosserbrief