Kolonialbesitz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kolonialbesitzes · Nominativ Plural: Kolonialbesitze
WorttrennungKo-lo-ni-al-be-sitz (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zugang bedürfen englisch französisch genügend portugiesisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kolonialbesitz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Gäste bringt sie zu einem alten Kolonialbesitz, wo unverfälschte karibische Küche probiert werden kann.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.1998
Heute befindet sich der gesamte deutsche Kolonialbesitz in feindlichen Händen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 16.03.1918
Diese Feststellung regt die Diskussion über deutschen Kolonialbesitz weiter an.
o. A.: 1935. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21499
Die amerikanischen Kolonien, die an der Revolution teilnahmen, waren seit langer Zeit englischer Kolonialbesitz.
Morgan, Edmund S.: Die Amerikanische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 15911
In Ländern ohne Kolonialbesitz wäre die Möglichkeit der Kirchen, als Kirche genuin missionarisch zu leben, praktisch ausgeschlossen.
Greaves, L. B.: Kolonialpolitik und Mission. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 9509
Zitationshilfe
„Kolonialbesitz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kolonialbesitz>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kolonialbeamte
kolonial
Koloniakübel
Kolonel
Kolone
Kolonialboss
Kolonialgebiet
Kolonialgeschichte
Kolonialgesellschaft
Kolonialhandel