Kohlenschaufel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKoh-len-schau-fel
WortzerlegungKohleSchaufel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Schaufel zum Füllen von Kohleherd oder -ofen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist groß und stark, breitschultrig, hat Hände so groß wie Kohlenschaufeln.
Bild, 15.12.1997
Also schwingt er die Kohlenschaufel, brüllt und fuchtelt wild herum, ganz Kreatur des willigen Arbeiters.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.1998
Als uns einmal der alte Neger einen Gegenbesuch machte, schüttete er kurzerhand ein paar Kohlenschaufeln voller Mäuse auf die Straße.
Die Zeit, 31.01.1955, Nr. 05
Und schließlich gibt es sogar noch ein Duell mit Feuerzange und Kohlenschaufel.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 405
Hans-Joachim K. ging mit Fäusten, Taschenlampe und Kohlenschaufel auf den Onkel los, prügelte an vier Tagen auf ihn ein.
Bild, 11.03.1998
Zitationshilfe
„Kohlenschaufel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kohlenschaufel>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kohlenschacht
kohlensäurehaltig
Kohlensäureblase
Kohlensäurebad
Kohlensäure
Kohlenschicht
Kohlenschiff
Kohlenschippe
Kohlenschlacke
Kohlenschute