Kohlepreis, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Kohlenpreis · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungKoh-le-preis ● Koh-len-preis (computergeneriert)
WortzerlegungKohlePreis1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erhöhung Festsetzung erhöht innerdeutsch niedrig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kohlenpreis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings profitieren von den niedrigen Kohlepreisen Hunderte Millionen armer Chinesen, die bislang im Winter frieren mussten.
Die Zeit, 17.11.2006, Nr. 47
Aber wir diskutieren in der gegenwärtigen Situation natürlich auch über den richtigen Kohlepreis.
Der Tagesspiegel, 20.02.2000
Begünstigt wurde das Ergebnis durch die bis Mitte 2001 deutlich gestiegenen Kohlepreise.
Süddeutsche Zeitung, 11.01.2002
Mache das Unternehmen bei langfristig hohen Kohlepreisen Gewinn, fließe das Geld an den Staat zurück.
Die Welt, 16.09.2004
Im Hinblick auf diese Möglichkeiten gingen die Meinungen noch über die Frage des Niveaus auseinander, auf dem die Kohlepreise festzusetzen waren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]
Zitationshilfe
„Kohlepreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kohlepreis>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kohlenpott
Kohlenplatz
Kohlenplätteisen
Kohlenpfeiler
Kohlenoxydvergiftung
Kohlenproduktion
Kohlenrevier
Kohlenruß
Kohlensack
kohlensauer