Knotenpunkt

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKno-ten-punkt (computergeneriert)
WortzerlegungKnotenPunkt
Wortbildung mit ›Knotenpunkt‹ als Letztglied: ↗Bahnknotenpunkt · ↗Eisenbahnknotenpunkt · ↗Industrieknotenpunkt · ↗Straßenknotenpunkt · ↗Verkehrsknotenpunkt
eWDG, 1969

Bedeutung

Schnittpunkt verschiedener Verkehrswege
Beispiele:
der Flugplatz ist ein Knotenpunkt internationaler Fluglinien
der Handel konzentrierte sich in mehreren Knotenpunkten
Leipzig war der Knotenpunkt mehrerer Handelsstraßen
Zudem ist Moskau der zentrale Knotenpunkt des gesamten russischen Eisenbahnverkehrs [BredelEnkel413]
übertragen
Beispiel:
an diesem Knotenpunkt seiner Darstellung ging er zu theoretischen Verallgemeinerungen über

Thesaurus

Synonymgruppe
Kern · Knotenpunkt · ↗Mittelpunkt · ↗Zentrum  ●  ↗Epizentrum  ugs. · ↗Herzstück  ugs.
Synonymgruppe
Anschluss · Knotenpunkt
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Knotenpunkt · Nodalpunkt
Assoziationen
Synonymgruppe
Knoten · Knotenpunkt · ↗Umschlagpunkt · ↗Verkehrsknotenpunkt · logistisches Zentrum  ●  ↗Drehkreuz  fig. · ↗Drehscheibe  fig. · ↗Hub  fachspr., engl.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bahnhof Buslinie Eisenbahn Eisenbahnverkehr Fernverkehr Flugverkehr Handelsstrom Handelsweg Kabel Knotenpunkt Kreuzung Luftverkehr Nahverkehr Netz Netzwerk Ost Route S-Bahn Seidenstraße Verkehr belebt fungieren innerstädtisch installieren logistisch touristisch verkehrsreich wichtig zentral überlastet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Knotenpunkt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und hierzu eignet sich der Monitor hervorragend als gut zugänglicher Knotenpunkt.
C't, 2000, Nr. 1
Sie bilden die Knotenpunkte für geschätzte 20 bis 30 Millionen Teilnehmer weltweit.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.1994
Was der Ausdruck Knotenpunkt bedeutet, braucht nicht erörtert zu werden.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 48
Wir reisten weiter, von einem Knotenpunkt alter Freundschaft zum anderen.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 134
Das zentrale Verbrechen in diesem Muster von Verbrechen, der Knotenpunkt, der sie alle zusammenhält, ist der Plan des Angriffskrieges.
o. A.: Einhundertsiebenundachtzigster Tag. Freitag, 26. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18412
Zitationshilfe
„Knotenpunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Knotenpunkt>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
knotenförmig
Knotenblume
knotenartig
Knotenamt
Knoten
Knotenschrift
Knotenstock
Knöterich
knotern
knotig