Knollenfäule

WorttrennungKnol-len-fäu-le (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Botanik bei Kartoffeln auftretende, Fäulnis verursachende Krankheit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erreger Kartoffel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Knollenfäule‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kartoffel würde im Laufe ihrer Lagerung die Stabilität ihrer Kocheigenschaften verlieren und sei in hohem Maße anfällig für Knollenfäule und Krebserkrankungen.
Die Welt, 12.07.2005
Die Forscher hoffen, mit Hilfe des eingefügten Gens RB zukünftig die Kraut- und Knollenfäule auch ohne Chemikalien eindämmen zu können.
Die Welt, 18.07.2003
In der Regel rafft die Kraut- und Knollenfäule bei Biokartoffeln oft schon im Juni die ersten Pflanzen dahin.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.2003
Voran stehen die Ausfälle an Kartoffeln durch die Kraut- und Knollenfäule und durch Viruskrankheiten.
Die Zeit, 07.02.1949, Nr. 06
Der Erreger der Kraut- und Knollenfäule trieb Mitte des letzten Jahrhunderts Hunderttausende von Iren in den Hungertod oder ließ sie nach Amerika auswandern.
o. A.: Molekularbiologie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Zitationshilfe
„Knollenfäule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Knollenfäule>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knollenblätterpilz
Knollenbegonie
Knollen
Knolle
Knöllchenbakterium
knollenförmig
Knollenfrucht
Knollengewächs
Knollennase
Knollensellerie