Knirschen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungKnir-schen (computergeneriert)
Grundformknirschen
Wortbildung mit ›Knirschen‹ als Letztglied: ↗Zähneknirschen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gebälk Geräusch Getriebe Kiefer Kies Kiesel Klirren Knacken Knochen Krach Krachen Kufe Rad Rauschen Sand Schnee Schuh Zahn dumpf erklingen hören lauschen laut leise metallisch vernehmen vernehmlich Ächzen überhören übertönen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Knirschen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dreizehn Tonnen Stahl setzen sich mit einem Knirschen in Bewegung.
Die Zeit, 21.02.2011, Nr. 08
Doch damit ist die tiefere Ursache des Knirschens noch nicht beseitigt.
Die Welt, 27.07.2000
In dem ganzen Saale hörte man das Knirschen des Glases unter seinen Stiefeln.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 129
Ferner fühlt und hört man das Knirschen in den Gelenken bei jeder Bewegung.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 115
Das ohnmächtige Knirschen des Papiers brennt ihm durch Mark und Bein.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 168
Zitationshilfe
„Knirschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Knirschen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
knirren
knirpsig
Knirps
Knipszange
Knipswanne
Knispel
knispeln
knistern
Knittel
Knittelvers